Logo Rechtsanwältin Meyer-Weber
Rechtsanwältin Karin Meyer-Weber

Hinweise für den Mandanten

Gerne betreuen wir Sie schnell und effektiv bei Ihrer Problemlösung. Und zwar schon bei unserem ersten Gespräch.

Um unseren ersten Termin effektiv zu gestalten, wäre es vorteilhaft, die nachfolgenden Unterlagen – soweit vorhanden – zu diesem Termin bereits mitzubringen. Sollten Sie hierzu noch keine Unterlagen haben, sind meine Mitarbeiterinnen und ich Ihnen natürlich auch bei der Zusammenstellung gerne behilflich!

Scheidung:

  • Heiratsurkunde
  • Geburtsurkunde der Kinder

Unterhalt:

  • Eigene Gehaltsabrechnungen der vergangenen 12 Monate sowie die des Gegners
  • Unterhaltstitel
  • Eigene Ausgaben sowie die des Gegners (wenn möglich mit Belegen)
  • Belege über Schulden
  • Belege sonstiger Einkünfte

Zugewinn:

  • Aufstellung des eigenen Anfangsvermögens bei Eheschließung
  • Im Verlauf der Ehe erhaltene Zuwendungen Dritter mit Datum und Höhe
  • Aufstellung des derzeitigen Vermögens
  • Soweit vorhanden: selbiges vom Ehepartner

Ehewohnung:

  • Mietvertrag
  • Evtl. bei Wohnungseigentum Flurnummer/Grundstücksbezeichnung/Größe der Wohnung

Hausrat:

  • Auflistung des gesamten Hausrates
  • Auflistung, was Sie beanspruchen

Schuldenregulierung:

  • Kreditverträge
  • Insolvenzunterlagen
  • Zahlungsnachweise

Für den Prozesskosten-/ Verfahrenskostenhilfeantrag:

  • Nachweis sämtlicher Einkünfte
  • Nachweis von Ausgaben, z.B. Versicherungen, Mietkosten, Nebenkosten, Kreditbelastungen, Kontostand, Einzahlungsstand, Bausparvertrag/ Lebensversicherung

Verkehrsunfall:

  • Versicherungsverbindung/ -nummer (eigene und Gegner)
  • Personalienaustausch Verkehrsunfall
  • Polizeiliches Aktenzeichen
  • Gutachten, Kostenvoranschläge (soweit bereits vorhanden)
  • Namen, Anschriften von Zeugen
  • Behandelnde Ärzte
  • Lichtbilder Unfallstelle und Schäden (soweit vorhanden)

Vertragliche Angelegenheiten:

  • Verträge und Urkunden, die mit der Fragestellung zusammenhängen

Strafverfahren:

  • Vorladungen
  • Anklageschrift/ Strafbefehl
  • Aktenzeichen Polizei, Staatsanwaltschaft und/ oder Gericht
  • Namen und Anschriften von Zeugen

Opfervertretung:

  • Polizeiliches Aktenzeichen
  • Quittungen und Belege über Behandlungskosten, Zuzahlungen